ArtNight@Home – Werde via Livestream zur Künstlerin!

Erlebnisgeschenke, Do it yourself, getestete Erlebnisse

Not macht erfinderisch: In Zeiten von Corona und Quarantäne ist Flexibilität und Kreativität gefragt. Das wissen auch die Macher der ArtNight und haben deshalb kurzerhand umdisponiert. Mit dem Erlebnisgutschein «ArtNight@Home» verwandelst du neu deine eigenen vier Wänden in ein Atelier. Für euch habe ich das Malerlebnis getestet und unter Livestream-Anleitung den Pinsel geschwungen.

Eines vorweg: Ich bin nicht mit dem künstlerischen Talent gesegnet, handwerklich begabt zu sein. Meine Schwester ist eine wahre Pinsel-Künstlerin. Ich kann schreiben ja, aber malen? No way! Vielleicht schaffe ich es ja unter Anleitung zu malen und melde mich deshalb zur ArtNight@Home an  um das Erlebnis extra für euch zu testen. Das Motiv „Blumenmädchen“ ist schön frühlingshaft und scheint machbar zu sein. Und meine Abende in der Selbstisolation müssen ja nicht immer aus Netflix schauen bestehen. 

artnight_pinsel

Ich habe mich übrigens etwa eine Woche vor dem Kurs online angemeldet. Und ich kann euch nur raten, euch genug früh anzumelden. Die Kurse sind extrem schnell ausgebucht. Sobald ihr das getan habt, müsst ihr eigentlich bis zur ArtNight nicht mehr viel machen. Das Paket mit Farben, Pinsel, Leinwand und Pappteller wird nämlich einige Tage vor dem Kurs bequem zu dir nach Hause geliefert. 

Am Tag der ArtNight bekomme ich am Vormittag per Mail einen Link für den Livestream via dem Online-Video-Portal Zoom zugeschickt. Auch einige nützliche Tipps zur Arbeitsplatz-Gestaltung erhalte ich mit der Mail. Schliesslich ist es soweit und ich trete um 18.30 Uhr in das Zoom-Meeting ein. 

 

vorbereitung_artnight
artnight_anfang

Meine Künstlerin für heute, Bianca Bachmann, wirkt sehr sympathisch und gibt zu Beginn gleich eine kurze Einführung zur ArtNight. Nach und nach trauen sich auch alle, Ihr Video einzuschalten, so dass wir uns alle auf Zoom sehen. Ist schon irgendwie komisch; man ist alleine aber irgendwie auch nicht. Die Malsession beginnt damit, dass wir uns die Bildvorlage (zum Glück gibts eine!) hinten an die Leinwand kleben und so die Konturen des Bildes abzeichnen können. Kleiner Tipp: Leuchtet mit einer Taschenlampe von hinten ans Bild, dann seht ihr die Linien noch genauer. Nach dem Skizzieren wird zum Pinsel gegriffen. Bianca erklärt uns, dass wir heute vor allem im Aquarell-Stil malen, also mit viel Wasser. Dabei greifen wir auch immer wieder zu Kontrastfarben. „Mit Kontrastfarben erzeugt ihr Spannung“, so unsere Künstlerin Bianca.

Wir machen uns alle zuerst an den Hintergrund, der in einem Lila erstrahlen sollte. Laut Bianca kriegen wir das mit den Farben Rot und Blau hin. „Das Blau beim Mischen ist wie das Salz beim Kochen. Verwendet nicht zu viel davon.“ Nun ja, mein Bild möchte irgendwie nicht so Lila werden, doch es macht Spass, etwas eigenes Kreieren zu können. Immer wieder halten wir unsere Bilder in die Kamera, damit Bianca sie begutachten und uns weitere Tipps geben kann. Allgemein herrscht eine gute Stimmung beim Malen und man tauscht sich auch unter den Teilnehmern aus. Je mehr Farbe und Gestalt mein Bild annimmt, desto mehr Freude habe ich.

artnightathome_chiara

Um 19.45 Uhr machen wir eine Viertelstunde Pause. „Das ist wichtig, damit ihr alles mal setzen lassen könnt und ein wenig Abstand von eurem Bild kriegt.“ Ich sag euch, die Zeit beim Pinseln geht extrem schnell vorbei. Man ist total fokussiert und konzentriert bei der Sache.  Langsam geht’s ans Eingemachte: das Gesicht. Es sei nun sehr wichtig, fast kein Wasser mehr zu nehmen, dafür den Pinsel schön mit schwarzer Farbe aufsaugen zu lassen.

Wir machen uns an Augen und Kopfschmuck. Später Schminken wir die Dame noch mit einem Hauch von Farbe. Auch für die Haare gibt und Bianca nochmals ein paar Profi-Tipps, so dass die Haare schön geschmeidig und leicht fallend aussehen. Und dann ist plötzlich 21 Uhr. Wir sind am Ende des Kurses angelangt. Bianca steht uns noch für letzte Fragen zur Verfügung und dann gibt es das obligatorische Gruppenbild  ausnahmsweise mit einem Print-Screen. Und dann ist es auch wieder vorbei. Ich bin ausgeloggt von Zoom und stehe nun da mit meinem Bild.

finales bild_artnight

Mein Fazit zu meiner ArtNight@Home? Es hat viel Spass gemacht! Ich finde es eine super Idee, dass man auch in der Zeit von Corona nicht auf solche Aktivitäten verzichtet muss und es eine Alternative zur normalen ArtNight gibt. Auch die ganze Organisation bzw. Anmeldeprozess ging ohne Probleme. Ich für meinen Teil werde nach Corona sicher auch einmal mit meinen Freunden an eine ArtNight gehen. Es ist halt doch etwas anderes, wenn man die Gesichter und die Künstlerin auch persönlich sieht, statt nur über den Bildschirm. Aber alles in allem war die Malsession von zu Hause aus ein aufregendes Erlebnis. Mit dem Endergebnis bin auch ich ganz zufrieden. Da wurde vielleicht doch ein wenig die Künstlerin in mir geweckt.

Falls also auch du deine malerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen möchtest, kann ich dir den untenstehenden Erlebnisgutschein wärmstens empfehlen! So, und jetzt muss ich meine Hände waschen gehen. Die haben doch bisschen gelitten… 

 

 

ArtNightatHome_Erlebnisgutschein

ArtNight@Home

pro Person CHF 58.- 

Chiara

Chiara

Buchstaben sind Chiaras Stärke, weshalb sie für das Texten unserer Produktbeschreibungen zuständig ist und unsere Blogbeiträge verfasst. Jongliert sie mal nicht mit Wörtern, powert sie sich beim Sport aus oder trifft Freunde in Coffeeshops. 

© 2020 geschenkparadies.ch | Impressum | Datenschutz